3A BETONSYSTEME: ein neuer Name, doch ein Unternehmen mit langjähriger Tradition. Nahezu 50 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Abwassertechnik und der Wasserbevorratung sprechen für die Sicherheit und Qualität unserer Produkte und Anlagen. Wir verfügen über ein ausgereiftes Know-how zur Errichtung, Herstellung und zum Vertrieb von schlüsselfertigen Anlagen und Bauwerken im Bereich der Abwasserbehandlung und Wasserversorgung.
 
Zu den wichtigsten Zielen unseres Traditionsunternehmens mit starker regionaler Verwurzelung und Bekanntheit zählen die Zufriedenheit unserer Kunden, der ständige Kontakt zu unseren Geschäftspartnern sowie die Erstellung ökonomischer und ökologischer Lösungen.

1964 bis 1985



Bereits Mitte der 30er Jahre begannen die
Brüder Albert und Wilhelm Hornbach junior
mit dem Bau von Kleinkläranlagen. 1964
wurde die Produktion im Betonwerk in
Hagenbach aufgenommen und man
erlangte mit Klein- und Großkläranlagen
sowie großen Löschwasser- und
Industriebehältern eine führende Position.

 

 

 

 

1986 bis 2007



Mit der Übernahme des Standorts
Hagenbach wurde 1986 das Traditionswerk
zum Ursprung des Geschäftsbereichs
Abwassertechnik der HeidelbergCement
AG. 1994 wurde der Traditionsbereich
durch die Übernahme zweier Standorte
in den neuen Bundesländern erweitert.


Mit der Einführung der Konzernmarke
„Heidelberger Abwassertechnik“ im Jahr
2004 erfolgte eine Konzentration der
Positionierung in den Marktsegmenten
„Standardschächte“, „Kläranlagen“,
„Regenwassernutzung“ sowie „Sonder-
schächte und Pumpentechnik“ mit dem
Anspruch, mit führender Technologie 
und Innovationen die vorhandene
Marktposition zu sichern und auszubauen.


Im Zuge der Konzentration auf Kern-
kompetenzen trennt sich HeidelbergCement
zum 31.12.2007 vom Geschäftsbereich
Abwassertechnik.

seit 01.01.2008



Aufbruch in einen neuen Zeitabschnitt.
Das Werk in Hagenbach firmiert als
3A Beton GmbH & Co. KG mit neuem
Firmenlogo 3A BETONSYSTEME und
mit Claim als Ergänzung zum Logo:
SYSTEME ZUM SCHUTZ DER UMWELT.
Langjährige Mitarbeiter sind wieder
integriert in ein inhabergeführtes
Unternehmen.