„RWT“ – keine überflüssige Angelegenheit



Wenn in Ihrem Baugebiet die Auflagen zu einer dezentralen Versickerung existieren, d.h., dass die Niederschlagsabflüsse auf Ihrem Grundstück in eine Anlage zur Versickerung einzuleiten sind – bietet es sich an, eine Versickerungsanlage mit einer Regenwassernutzungsanlage zu kombinieren.

Ihre Vorteile:

  • Schwebstoffe aus der Luft werden durch den Filter zurückgehalten
  • keine Belastung des umgebenden Erdreichs
  • Funktionsweise der Anlage bleibt unbeeinträchtigt
  • Staubpartikel werden durch neuartige Filterbauweise absorbiert
  • hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
  • wartungsarm

„RWK“ – für verzögerten Ablauf



Derzeitig wird in vielen Wohngebieten nach Lösungen gesucht, welche die Entwässerung sicherstellen. Denn die bestehende Kanalisation und die Anlagen der Misch- und Regenwasserbehandlung sind ausgelastet. Um diese Systeme nicht zu überlasten, gibt es Möglichkeiten, den Abfluss gedrosselt und zeitverzögert einzuleiten. Bei einem gedrosselten Abfluss muss ein entsprechendes Rückhaltevolumen bereitgestellt werden, um das Wasser zwischenzuspeichern. Bei unseren RWK Regenwasser-Speicheranlagen „Retention“ werden Speichervolumen für die Regenwassernutzung und Rückhalte-/Retentionsvolumen miteinander kombiniert.

Ihre Vorteile:

  • hochwertige Stahlbetonbehälter
  • Versickerungsfilter mit Filterkorb und Zulaufberuhigung
  • Kombination mit anderen Regenwassernutzungssystemen möglich
  • robuste Retentionsdrossel
  • wartungsarm